Schwindel durch Stress

                                             

                                                                                   Schwindel verschwommene Blumen

 

                                                 

Schwindel kann heutzutage getrost als Volkskrankheit bezeichnet werden. Jeder vierte Mensch ist laut

statistischen Erhebungen mindestens einmal im Leben für eine längere Zeit von Schwindel betroffen. In der

Alterskohorte der über 65-jährigen tritt Schwindel bei 20% aller Personen mindestens einmal jährlich auf.

Das unangenehme Gefühl des Gleichgewichtsverlustes kann dabei mannigfaltige Ursachen haben. Stress ist

einer dieser möglichen Gründe. Wir klären im folgenden Ratgeber darüber auf, was Schwindel ist und

welche Ursachen dieser haben kann. Anschließend geben wir Dir einen Leitfaden zur Hand, mit dem Du

Stress erkennen kannst und erklären Dir schließlich, was Du gegen Stress tun bzw. wie Du Sterss

vermeiden kannst.

 

                                                 

                                                                    Was ist Schwindel?

 

                                                                                  Frau mit Schwindelanfall

 

 

 

Vertigo, so der medizinische Fachterminus für Schwindel, bezeichnet eine Art der Wahrnehmungsstörungen.

Betroffene nehmen dem Anschein nach Bewegungen zwischen sich und der Umwelt war, die reell gar nicht

stattfinden. Ursächlich dafür sind differierende Wahrnehmungen zwischen dem Gleichgewichtsorgan im

Innenohr sowie den Augen und / oder der Körperwahrnehmung. Arten des Schwindels

Drehschwindel: Betroffene verspüren ein Drehen ihrer Umgebung, welches sowohl mit als auch gegen

  den Uhrzeigersinn stattfinden kann.

Lagerungsschwindel: Diese Schwindelart überkommt vorzugsweise ältere Menschen. Er entsteht,

   sobald der oder die Betroffene die Position seines / ihres Kopfes verändert (bspw. diesen umdreht oder in     den Nacken legt).

Schwankschwindel: Auch hier erklärt der Name im Prinzip das Beschwerdebild: Menschen mit dieser

   Schwindelart berichten vom Gefühl, gegen eine sich bewegende Umgebung ankämpfen zu müssen

   (ähnlich wie bei stürmischer See auf einem Schiff).

 

                                             

                                                                         Ursachen für Schwindel

 

 

                                                                                        Mann mit Schwindelgefühl

 

 

 

Je nach verursachender Körperregion wird Vertigo in den sogenannten vestibulären und den nicht

vestibulären Schwindel sowie den psychogenen Schwindel unterteilt. Beim vestibulären Schwindel entstehen

die Beschwerden durch eine direkte Störung des Gleichgewichtssinns im Ohr (z.B. Morbus Menière).

Im Gegensatz dazu werden die Gleichgewichtsstörungen beim nicht vestibulären Schwindel durch

Körperregionen außerhalb des Gleichgewichtssinnes hervorgerufen. Exemplarisch seien hier

Herzrhythmusstörungen oder neurologische Erkrankungen genannt. Die dritte und letzte Gruppe der

möglichen Schwindelauslöser sind psychischer Natur. Die Wichtigkeit des seelischen Befindens eines

Menschen in Bezug auf dessen Gesundheitszustand ist heutzutage bekannt. Nur im Falle des Einklanges von

gesundem Körper und gesundem Geist kann wahrhaftes Wohlbefinden gefunden werden. Somit verwundert

es nicht, dass Angststörungen, Panikattacken oder Depressionen Stress und somit Schwindelgefühle

bewirken können. Doch wie kannst Du herausfinden, ob Dein Schwindel durch Stress ausgelöst wird?

 

                                  Stress erkennen – Ist dein Schwindel stressinduziert?

 

 

 

                                                                                   Schwindel reduzieren

 

 

 

Falls Du mit Schwindelattacken zu kämpfen hast und kein offensichtlicher, körperlicher Grund

dahintersteckt, könnte Stress die Ursache Deiner Beschwerden sein. Ob Du gestresst bist oder nicht, ist in

erster Linie eine Frage, die Du Dir selbst ehrlich beantworten musst. Hierzu solltest Du vor allem Dein

aktuelles Befinden hinsichtlich der beruflichen und der privaten Ebene beleuchten. Das Erkunden Deiner

Gefühlswelt anhand der nachfolgenden Beispielfragen kann Dir erste Anhaltspunkte geben:

Fühlst Du Dich durch ein hohes Maß an Verantwortung (Familie oder Job) überfordert?

Reagierst Du auf unerwartete Umstände schnell gereizt?

• Fällt Dir das Erfüllen deiner beruflichen / familiären / privaten Aufgaben schwer?

Hast Du häufig Beschwerden wie Magen-Darm-Probleme, Kopfschmerzen und / oder         unruhigen  Schlaf?

• Lastet ein hoher Erfolgsdruck auf Dir?

• Fühlst Du Dich mit deinen Problemen oft alleine? Solltest Du die Mehrzahl oder sogar alle Fragen mit ja

beantwortet haben, scheinst Du ziemlich gestresst zu sein. In einem solchen Fall legen wir Dir die folgenden

Tipps und Tricks zur Entspannung

 

       Sterss vermeiden – So wirst du deinen stressinduzierten Schwindel los!

 

 

 

                                                                                   Meditationsübung gegen Schwindel

 

 

 

Stress ist kein Zustand, dem Du schutzlos ausgeliefert bist. Schon mit zehn Minuten an gezielten Anti-

Stress-Techniken kannst du effizient und effektiv zur Entspannung beitragen. Wir empfehlen dir wärmstens

die Lektüre der auf unserem Blog erschienenen Artikel „Entspannungsübungen gegen Stress“ und „Yoga,

um Stress loszuwerden“. Im ersten Artikel werden Dir eingängige und sofort umsetzbare Übungen zur

Bauchatmung, Meditation und Muskelrelaxation präsentiert. Der zweite Blogeintrag beschreibt sehr

anschaulich verschiedene Grundtechniken des Yoga. Die indische Bewusstseins- und Achtsamkeitslehre ist

für ihre entspannende Wirkung auf Körper und Geist weltbekannt. Überzeuge Dich selbst davon!

 

Fazit:

 

Stress kann verschiedenste Beeinträchtigungen der Gesundheit zur Folge haben, Schwindel ist eine davon.

Solltest Du unter regelmäßigem Schwindel leiden, empfehlen wir Dir, dies von einem kompetenten Arzt

untersuchen zu lassen. Sollten sich keine anderweitigen Ursachen ergründen lassen, ist möglicherweise

Stress die Ursache. Horche in Dich hinein: Fühlst Du Dich gestresst? Wenn ja, führst Du regelmäßig

Maßnahmen zur Stressreduktion durch? Solltest Du auf Deinem Weg zu weniger Stress Hilfe benötigen,

mache Dich mit unserem Anti-Stress-System vertraut. Wir unterstützen Dich gezielt und kompetent bei der

Erreichung Deines Ziels! Viel Erfolg!

Weitere Blogbeiträge:

 Made in Germany

Impressum         Datenschutz